Nominierung BKM Preis 2018

Stranger than

 

GROßE FREUDE:

Unser Projekt STRANGER THAN: AUS NACHBARN WERDEN FREMDE, das wir zusammen mit der 8g der Mittelschule Guardinistraße und dem NS Dokumentationszentrum durchgeführt haben, ist für den BKM Preis 2018 nominiert!

 

Zur Pressemitteilung der Bunderegierung gelangen Sie hier

Mehr Infos zum Stück finden Sie hier.

Herzlichen Dank an die Bundeszentrale für politische Bildung, die das Projekt vorgeschlagen hat.

 


 

RL19 Facebook Header 851x315px Titel Ausschreibung

 

Ausschreibung für Rampenlichter 2019

 


Rampenlichter findet das nächste Mal vom 5.-18. Juli als 14-tägiges Festival mit insgesamt 18 Tanz- und Theaterproduktionen von und mit Kindern und Jugendlichen aus München, Deutschland und anderen Ländern statt

 

 


Bewerbungen sind vom 1. Oktober bis 16. Dezember 2018 online möglich.

 

HIer finden Sie die aktuelle Ausschreibung für Rampenlichter 2019.

 

 

 

Alle Neuigkeiten und Entwicklungen rund um Rampenlichter findet ihr weiterhin hier und auf www.rampenlichter.com

 


KiKS Programm 2018 ist da

kiks2018 web-1030x415

KiKS findet dieses Jahr vom 6.-10. Juni auf der Theresienhöhe (Alte Kongresshalle) statt. 

Nun gibt es das aktuelle Programm mit tollen Workshops, Aufführungen und offenen Mitmachangebotenfür die ganze Familie.

hier finden Sie das aktuelle Programm für KiKS 2018



 

Trauer um Prof. Dr. Wolfganz Zacharias

 

Wir trauern um Prof. Dr. Wolfgang Zacharias, der am Donnerstag, 26.4.2018 nach kurzer, schwerer Erkrankung im Alter von 76 Jahren verstorben ist.

Spielen in der Stadt gehört – wie so viele andere Vereine, Netzwerke, Initiativen und Projekte in der gesamten Bundesrepublik auch – zu den Institutionen der Kulturellen Bildung, die es ohne ihn nicht geben würde. Als eine Nachfolge-Organisation der Pädagogischen Aktion und 2001 als eigenständigem Verein von Wolfgang Zacharias ins Leben gerufen, ist Spielen in der Stadt ohne Wolfgang Zacharias undenkbar. Seine Ideen, theoretischen Überlegungen, seine unzähligen Anstöße für Themen und Projekte haben den Verein grundlegend geprägt und werden dies auch weiterhin tun. Für Wolfgang Zacharias galt immer die Devise „Nur Status quo halten, geht gar nicht.“ Innovation und Weiterentwicklung waren stets seine handlungsleitenden Prinzipien.

Wir sind dankbar für alles, was wir von ihm gelernt haben und werden Wolfgang in diesem Sinne immer in Erinnerung behalten!

Das Team von Spielen in der Stadt

 

Zum Nachruf der Bundesvereinugung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V (BKJ).:  Vernetzungsgenie und Welt-Entdecker – Zum Tod von Wolfgang Zacharias (18.10.1941 bis 26.4.2018)